Modisch trendige Caps vom Design Hersteller New Era

Jul 20, 11 Modisch trendige Caps vom Design Hersteller New Era

Die Caps, auch Baseballcape genannt ist eine andere Art einer Schirmmütze. Die Sonnenblende ist größer und sie wurde in den USA von Jugendlichen bevorzugt getragen. In der Zwischenzeit hat sie sich über die gesamte Welt verteilt und in manchen Ämtern oder Behörden ist so eine Art Dienstmütze draus geworden. Eine besondere Rolle spielen dabei die Caps des berühmten Modelabels New Era. Zuerst ist sie als Kopfbedeckung bei vielen Baseball-Spielern aufgetaucht. Populär wurde die Kappe dadurch, dass am 24. April 1849 die Spieler eines Baseballklubs keine üblichen Strohhüte mehr auf hatten, sondern diese steife Kappe.

Damals wurden sie als „hemispherical hats“ bezeichnet und besaßen noch keinen Schirm. Nach Deutschland kamen die Caps in den 1970er Jahren. Von Anfang an ist diese Kopfbedeckung bei jungen Menschen sehr beliebt. Sie wird in allen möglichen Designs und Materialien getragen. Seit etwa 1980 wird diese Mütze mit dem Schirm nach hinten getragen. Diese Mode wurde von Straßengangs in Amerika zuerst getragen und dann in die Welt verbreitet. Es wurde von vielen viele anderen Gruppen und Vereinigungen übernommen. Laut einer Studie von John Trinkaus, Nobelpreisträger, in den 1990 Jahren stellte sich heraus, etwa 10 bis 40 Prozent der Capträger tragen die Caps, wie auch die des bekannten Modelabels New Era, verkehrt herum.

Das sehr preiswert herzustellende Basecap nahm Mitte der 90er Jahre wurde die Caps zur Uniform-Mütze der deutschsprachigen Länder. Es verdrängt das bis dahin bekannt Barett bei Behörden. Die Caps wurde die bevorzugte Bergmütze oder Arbeitsmütze. Die Caps haben sich mittlerweile auf der ganzen Welt etabliert, so sind die Caps bei der brasilianischen Polizei auch Bestandteil der Uniform geworden. Auch in der Marine hat es das Käppi abgelöst.

Einen Kommentar schreiben