Das Hutgeschäft – eine vom Aussterben bedrohte Perle im Einzelhandel

Sep 29, 10 Das Hutgeschäft – eine vom Aussterben bedrohte Perle im Einzelhandel

Hutgeschäfte machen sich allmählich rar auf Deutschlands Einkaufsstraßen. Massenware in Ladenketten und Einkaufszentren verdrängt alteingesessene Hutmacher und Hutläden. Dabei sind Kopfbedeckungen alles andere als aus der Mode. Galt der Hut lange als High-Society-Accessoire für den Opernbesuch oder die Pferderennbahn, ist die schützende und zierende Kopfbedeckung mittlerweile in allen Gesellschaftsschichten salonfähig geworden. Huttragende Popstars und Schauspieler haben Hüte auch bei jungen Menschen beliebt gemacht, was sich im Angebot großer Bekleidungsketten und Accessoire-Shops niederschlägt.

Wer jedoch einen besonders hochwertig verarbeiteten oder einen einzigartigen Hut kaufen möchte, der sollte ein klassisches Hutgeschäft aufsuchen. Der ein oder andere Shop für Hüte dürfte sich noch in jeder mittleren bis großen Stadt finden und die Suche lohnt sich. Ein Hutgeschäft ist ein Fachhandel, der Kunden eine professionelle Beratung beim Hutkauf bieten kann. So erhalten Kunden einen zur Kopfform und zum Gesamttyp passenden Hut. Zu empfehlen sind besonders Hutgeschäfte, die noch selbst Hüte anfertigen. In einem Hutgeschäft mit eigener Hutwerkstatt herrscht oft eine besondere Atmosphäre aus Tradition und Kreativität, wie sie in einem großen Shop kaum zu finden ist. In Hutgeschäften, die selbst produzieren, können Kunden echte Einzelstücke kaufen oder sich einen Hut nach ihren Wünschen entwerfen lassen.

Hutgeschäft – Zwischen Tradition und Moderne

Ferner verfügen Hutfachgeschäfte in der Regel über ein Angebot namhafter Huthersteller wie Stetson, Mayser oder Borsalino. Vom raffiniert verzierten Damenhut, über die Melone, den Zylinder, den Cowboyhut oder die Lederkappe – Hutgeschäfte bieten für jeden Typ und Geschmack den richtigen Hut. Auch bei den Materialien zur Hutherstellung sind kaum Grenzen gesetzt. Wollfilz, Leder, Palmblatt, Schurwolle und Wolle, Pelz und Kunstpelz, Leinen und vieles mehr wird eingesetzt. Für aufwändige Damenhüte verarbeiten Hutmacher ferner auch Materialien wie Zierdraht, Tüll und Seide. Neben Hüten bietet ein gutsortiertes Hutgeschäft auch Hutpflegeprodukte sowie passende Accessoires wie Schals und Handschuhe an. Wer kein Hutgeschäft in der Nähe hat, kann sich im Internet umsehen. Viele Hutgeschäfte verkaufen ihre Kreationen auch im Online-Shop.

18 Kommentare

  1. Nun die besten Stücke gibt es immer noch in einem Hutgeschäft wo die Hüte auch wirklich noch in Handarbeit und mit viel Liebe gefertigt werden 🙂

  2. Klara /

    Nun ich bevorzuge immer noch die Traditionellen Hutgeschäfte ich finde sie einfach viel persönlicher und mir gefallen vor allem auch die oft selbst angefertigten Einzelstücke. Die fallen in einem Hutgeschäft öfters teurerer aus aber dafür hat man was für die Ewigkeit. Für kurze Zeiten bevorzuge ich Online Hut Shops hier kann man einfach die günstigsten Angebote abstauben oft viel günstiger als im Hutladen.

Einen Kommentar schreiben